Wirtschaftsschule Senden   



Besuch bei Esta

Aha-Effekt bei ESTA Besuch

Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftsschule Senden erleben Verbindung von Theorie und Praxis bei Firmenbesichtigung.

Die Klasse 11z der Wirtschaftsschule Senden besuchte kürzlich mit ihrem Klassenlehrer Hermann Knoll die Firma ESTA in Senden. ESTA hat mit der Wirtschaftsschule seit mehreren Jahren einen Partnerschaftsvertrag und unterstützt die Schule in praktischer Wissens-vermittlung am „lebenden Objekt“ und hat auch einige Absolventen der Schule als Azubis übernommen. Wolfgang Fezer, Leiter Finanzen und Verwaltung, und die Ausbildungsleiterin Katja Keller begrüßten die Schüler im Unternehmens-Infocenter. Die beiden Auszubildenden Tamara Wohlhöfler und Melanie Kopf führten die Schüler durch das Unternehmen und beantworteten bereitwillig und souverän die aufkommenden Fragen. In den kaufmännischen Bereichen erkannten die Schüler vieles aus ihrem Übungsunternehmen der Wirtschaftsschule wieder. Auftragsbearbeitung, Terminverfolgung, Kreditorenbuchhaltung etc. sind alles kein Neuland. Der Produktionsbereich dagegen brachte endlich die Theorie im Kopf mit der Realität in Einklang – ein typischer Aha-Effekt: ESTA sei Dank.

Foto und Text: WiSS

 

Badmintonturnier

09.05.2017 - 08:00 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
April 2017
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930