Wirtschaftsschule Senden   



Museum der Brotkultur

  • Veröffentlicht: Montag, 22. Januar 2018 13:57
  • Geschrieben von Sarah
  • Zugriffe: 371

Sendener Wirtschaftsschüler setzen sich mit den Hungernden der Welt auseinander

Die Schülerinnen und Schüler der Städtischen Wirtschaftsschule in Senden fuhren nach Ulm, um dort im Museum der Brotkultur an einer Führung teilzunehmen.

Unter dem Motto „Für eine bessere Welt“ wurden bei der Sonderausstellung die unterschiedlichen Kampagnen für Entwicklungsprojekte der beiden großen kirchlichen Hilfsorganisationen Misereor und Brot für die Welt präsentiert. Mit einprägsamen Bildern und wenigen Worten wird der Betrachter zur Spende aufgerufen und über deren Verwendung informiert. Die Klasse 10a hatte die Möglichkeit, sich genauer mit diesen Plakaten auseinanderzusetzen und sich über die verschiedenen Botschaften und Hintergründe auszutauschen. Auch gesellschaftliche und politische Zusammenhänge wurden hierbei aufgezeigt. „Mir wurde hier vor Augen geführt, dass viele Kinder auf der Welt Hunger leiden! Ich versuche ab jetzt dankbarer zu sein, dass ich jeden Tag ein warmes Essen bekomme“, fasste ein Schüler seine Gedanken nach der Führung zusammen.

 

 

Text und Foto: Ulrike Reger

Text und Foto dürfen kostenlos verwendet werden

Studienfahrt der Klassen 10a und 11z

14.05.2018 - 08:30 Uhr

Es geht in die Toskana

Noch



Countdown
abgelaufen
April 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30