Wirtschaftsschule Senden   



Tagung DBW-LEV

  • Veröffentlicht: Montag, 26. November 2018 13:37
  • Geschrieben von Niklas
  • Zugriffe: 84

Die Zukunft im Blick an der WiSS

 

Hochrangige Gäste aus ganz Bayern trafen sich an der Städtischen Wirtschaftsschule Senden (WiSS), um über den zukunftsorientierten Weg der Schulform Wirtschaftsschule zu tagen. Mit den Jahreshauptversammlungen der Direktorenvereinigung (DBW) und der Landeselternvereinigung (LEV) der bayerischen Wirtschaftsschulen 2018 fiel bereits am Freitag der Startschuss für die zweitägige Zusammenkunft von Politik, Schulleitern und Elternvertretern, die in diesem Jahr an der WiSS ausgerichtet wurde. Im Fokus standen der aktuelle Schulversuch der 6. Klassen, wobei die WiSS eine von elf Modellschulen in Bayern ist, die Einführung einer 5. Jahrgangsstufe für bayerische Wirtschaftsschulen und der zukunftsorientierte Weg der modernisierten Wirtschaftsschulen. Neben diesen Inhalten wurde den Besuchern ein Rahmenprogramm geboten, das eine Führung bei Möbel Inhofer und den Vortrag „Lernen lernen“ von Lerncoach Frau Astrid Brüggemann beinhaltete. Mit einer kurzen Begrüßung eröffnete die Schulleiterin der gastgebenden Schule, Helga Grabinger, die Tagung der DBW und der LEV, bevor sie dem stellvertretenden Landrat Herbert Pressl das Wort übergab. Zu Beginn bezeichnete er die WiSS als „eine aufstrebende Schule“ und merkte an, dass die bisherigen Erfahrungen mit dem Modellversuch durchweg positiv gewesen waren, und eine feste Eingliederung der 6. Klasse in das Angebot dieser Schulform in Senden hoffentlich zukünftig umgesetzt werden kann. Sogar eine Einführung der 5. Jahrgangsstufe sei erstrebenswert, da dadurch eine Chancengerechtigkeit mit den bayerischen Realschulen und de Mittelschulen mit M-Zug hergestellt werden könne. Er lobte die besondere Positionierung der Wirtschaftsschule als eine berufsvorbereitende Schulart, die unter anderem ökonomisches Know-how als Kernkompetenz vermittle, was im späteren Berufsleben sehr gefragt sei. Im Anschluss zeigte sich der erste Bürgermeister der Stadt Senden Raphael Bögge erfreut, dass die zweite Modellklasse 6 gut in das neue Schuljahr gestartet war und sprach sich für eine Fortführung dieses Schulversuchs aus, da es sein Ziel sei, den Eltern in Senden eine Möglichkeit zu bieten, dass ihre Kinder die Mittlere Reife ablegen können, ohne in umliegende Kommunen pendeln zu müssen. Als Beispiel für die gute Arbeit und den Erfolg der Wirtschaftsschule nannte er Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die ehemalige Schüler der WiSS sind. Darüber hinaus lobte er das Engagement der Wirtschaftsschulgemeinschaft in Senden, das nicht nur qualitativ hochwertigen Unterricht, sondern auch zahlreiche außerschulische Aktivitäten, wie den Besuch der Partnerschaftsgemeinde Uffholtz, das Special Olympics Team mit der benachbarten Lindenhofschule und ein Fair Trade Team, umfasse. Besonders die Einführung der 5. Klasse wäre ein wünschenswertes Ziel für die Zukunft, das er gerne fördern und unterstützen würde. Nachdem erst vor kurzem eine neue Landesregierung gebildet worden war, konnte sich Ministerialrat Alfons Frey zu zukünftigen Planungen wenig äußern, da er erst einmal die Positionierung des neuen Kultusministers abwarten müsse. Grundsätzlich erkannte er eine Stabilisierung der Schulform Wirtschaftsschule und wird seinen Fokus vorerst darauf ausrichten, die 6. Klasse in die Fläche zu bringen. Die Vorsitzende der LEV, Ilona Brunner, forderte für alle Schulformen mit mittlerem Schulabschluss gleiche Startbedingungen und sprach sich dabei ebenfalls für eine Einführung der 5. Klasse aus. „Wir bauen von innen weiter an der Wirtschaftsschule, aber brauchen auch externe politische Unterstützung“, sagte Bernhard Dachser, Sprecher der DBW, und äußerte seine Zuversicht über den zukünftigen Ausbau der Wirtschaftsschule. Alle Beteiligten zeigten sich zufrieden mit dem Verlauf der Tagung und den besprochenen Inhalten und Ministerialrat Herr Frey dankte der Schulleiterin Frau Grabinger für die Ausrichtung und Moderation der Tagung. Eines ist in diesen zwei Tagen klar geworden, die Schulform Wirtschaftsschule ist lebendig, modern und zukunftsorientiert und stellt eine Bereicherung der bayerischen Schullandschaft dar.

 

 

 

Weihnachtsferien

21.12.2018 - 10:00 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
Dezember 2018
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31