Wirtschaftsschule Senden   



Pflanzaktion

  • Veröffentlicht: Freitag, 11. November 2016 11:20
  • Geschrieben von Super User
  • Zugriffe: 1346

Frischer Farbtupfer für das Frühjahr

Leuchtend gelbe oder strahlend weiße Blüten in Hülle und Fülle- genau das Richtige für die Zeit nach einem grauen, tristen Winter. Das hat sich Herr Bürgermeister Raphael Bögge gedacht und sich mit den Schülerinnen und Schülern der 8. Klasse der Wirtschaftsschule an einem sonnigen Herbstmorgen ans Werk gemacht, um noch vor dem anstehenden Winter Narzissenzwiebeln in die Erde vor dem Schulgebäude zu pflanzen.

Die ersten Spatenstiche waren zwar erst gar nicht so einfach, doch Übung macht ja bekanntlich den Meister und dank der Unterstützung von Stadtgärtnerin Jasmin Bihr und einem Mitarbeiter des Bauhofs war nach etwa einer Stunde, in der die engagierten Junggärtner Pflanzlöcher aushoben und Blumenzwiebeln hineinlegten, das Werk vollendet. Letztlich war nicht nur die Freude der Schülerinnen und Schüler an diesem Tag groß, sondern auch die Neugier über das Endergebnis. „Ich bin schon gespannt, in welchen Farben die vielen Narzissen dann blühen werden! Das wird bestimmt schön aussehen“, bemerkte eine Schülerin nach getaner Arbeit stolz. Noch müssen sich die Wirtschaftsschüler jedoch ein wenig gedulden, denn erst im Frühling sollen die bunten Narzissen für einen frischen Farbtupfer vor dem Schulgebäude sorgen.

Text: WiSS

Foto: Stadt Senden

Bäckerei Brenner

  • Veröffentlicht: Freitag, 11. November 2016 11:14
  • Geschrieben von Super User
  • Zugriffe: 1584

Einmal Brezeln selber backen…

Die 8. Klasse der Städtischen Wirtschaftsschule Senden bei der Bäckerei Brenner in Senden-Wullenstetten einen spannenden Blick hinter die Kulissen.

Die Schülerinnen und Schüler, begleitet von den Lehrkräften Marlies Riegel und Gaby Wilhelm, nutzten den Wandertag, um herauszufinden, wie die Backwaren, die morgens auf dem Frühstückstisch stehen, produziert werden.

Nachdem sie mit hygienischer Kleidung, wie Kopfbedeckung und Schürze, ausgestattet worden sind, erklärte Frau Brenner den genauen Ablauf in einer Backstube. So durften die 8. Klässler den Bäckern bei der Arbeit zusehen und die Teigmaschinen im Einsatz erleben. Die Fragen der interessierten Schüler beantwortete Frau Brenner sehr freundlich und ausführlich. „Was die Bäcker jeden Tag leisten, ist schon bemerkenswert“, stellte eine Schülerin fest.

Der Höhepunkt dieses Ausfluges war die Möglichkeit, unter Anleitung des Bäckermeisters selbst Brezeln formen zu dürfen, die anschließend ofenwarm im Hof verspeist wurden.

Beim anschließenden Besuch im Café in Weißenhorn probierten die Schülerinnen und Schüler verschiedenste Gerichte aus. Auch hier glückte Frau Brenner eine Überraschung! Sie brachte Schokoladen-Bananen zum Probieren, die zuvor in ihrer Backstube hergestellt worden sind. Einfach lecker!

 

Text und Foto: WiSS

Mikrokosmos

  • Veröffentlicht: Freitag, 21. Oktober 2016 10:07
  • Geschrieben von Super User
  • Zugriffe: 1322

Physik zum Anfassen

Schülerinnen und Schüler der Städtischen Wirtschaftsschule Senden besuchen Mitmach-Ausstellung „Highlights der Physik“ auf dem Münsterplatz in Ulm.

Unter dem Motto „Mikrokosmos“ fand im September in Einsteins Geburtsstadt die Veranstaltung „Highlights der Physik“ statt, an welcher die Klasse 10b, begleitet von ihrem Physiklehrer Herrn Alexander Schmid, teilnahm. An jedem der 40 Exponate standen den Schülern Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Ulm und der gesamten Bundesrepublik zur Verfügung und beantworteten nicht nur die zahlreichen Fragen der interessierten Schüler/innen, sondern animierten diese auch, die Physik mit Hilfe eigener Experimente direkt und aus nächster Nähe zu erfahren und zu verstehen. Die Ausstellung gliederte sich in die drei Bereiche "Physik und Leben", "Messmethoden der Bio- und Quantenphysik" und "Blick in die Quantenwelt". Besonders gut kam bei der Klasse 10b ein Vortrag in Form eines Theaterstücks an, in welchem auf spielerische und leicht verständliche Art und Weise viele Alltagssituationen und deren physikalischen Hintergründe erklärt wurden.

 

Jugendfarm

  • Veröffentlicht: Montag, 24. Oktober 2016 11:55
  • Geschrieben von Super User
  • Zugriffe: 1488

Tierisches Vergnügen-

Wirtschaftsschule und Lindenhofschule besuchen gemeinsam die Jugendfarm

Ob Esel, Hühner, Ziegen, Schafe oder Pferde - kein Tier kam bei dem Ausflug zur Jugendfarm nach Ulm, den die Wirtschaftsschule gemeinsam mit der Lindenhofschule machte, zu kurz.

Wieder einmal haben sich die Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftsschule und der Lindenhofschule zusammengetan, um zusammen die Jugendfarm in Ulm am Kuhberg zu besuchen. Die Schüler kümmerten sich sorgsam um die dort lebenden Tiere, füttern, pflegten diese und misteten bereitwillig die Ställe aus. Als besonders schön empfanden einige Kinder die Spaziergänge mit den Schafen und den Ziegen durch den herbstlichen Wald, während andere die Pflege der Pferde bevorzugten. Ein großes Lagerfeuer, auf dem die zuvor eingekauften Grillspezialitäten zubereitet wurden, war der perfekte Abschluss für diesen schönen Tag.

Foto und Text: WiSS

Besuch bei Esta

  • Veröffentlicht: Freitag, 21. Oktober 2016 10:03
  • Geschrieben von Super User
  • Zugriffe: 1480

Aha-Effekt bei ESTA Besuch

Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftsschule Senden erleben Verbindung von Theorie und Praxis bei Firmenbesichtigung.

Die Klasse 11z der Wirtschaftsschule Senden besuchte kürzlich mit ihrem Klassenlehrer Hermann Knoll die Firma ESTA in Senden. ESTA hat mit der Wirtschaftsschule seit mehreren Jahren einen Partnerschaftsvertrag und unterstützt die Schule in praktischer Wissens-vermittlung am „lebenden Objekt“ und hat auch einige Absolventen der Schule als Azubis übernommen. Wolfgang Fezer, Leiter Finanzen und Verwaltung, und die Ausbildungsleiterin Katja Keller begrüßten die Schüler im Unternehmens-Infocenter. Die beiden Auszubildenden Tamara Wohlhöfler und Melanie Kopf führten die Schüler durch das Unternehmen und beantworteten bereitwillig und souverän die aufkommenden Fragen. In den kaufmännischen Bereichen erkannten die Schüler vieles aus ihrem Übungsunternehmen der Wirtschaftsschule wieder. Auftragsbearbeitung, Terminverfolgung, Kreditorenbuchhaltung etc. sind alles kein Neuland. Der Produktionsbereich dagegen brachte endlich die Theorie im Kopf mit der Realität in Einklang – ein typischer Aha-Effekt: ESTA sei Dank.

Foto und Text: WiSS

 

Infoabend für interessierte Eltern

20.06.2018 - 19:00 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031